Meldungen

 

Die nächste Termin für den Workshop Praxiswissen GDI steht fest (06. bis 08. März 2017).

mehr

Das Institut für Kommunale Geoinformationssysteme (IKGIS) e.V. verlieh anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung am 11. Mai 2015 im Hause der TPI Vermessungsgesellschaft mbH an Frau Isabel Karst den IKGIS-Preis für eine besondere Abschlussarbeit. 

mehr

Das gemeinsam vom Fachgebiet Landmanagement der TU Darmstadt, der AGIS GmbH, der Deutschen Gesellschaft für Innenentwicklung, Haldenwang Rechtsanwälte, ÖbVI Wittig + Kirchner und dem Institut für Kommunale Geoinformationssysteme (IKGIS) e.V. am 27.4. 2015 ausgerichtete Seminar „Innenentwicklung 2.0“ wurde unter reger Beteiligung von mehr als 70 Teilnehmern durchgeführt. Unter den Teilnehmern befanden sich Bürgermeister sowie Leiter von Stadtplanungs-, Bau- und Vermessungsämtern aus Hessen. Die am weitesten angereisten Teilnehmer kamen aus der Hansestadt Rostock und Bayreuth.  

mehr

Seit 20 Jahren veranstaltet das KGIS jährlich einen Workshop zum Thema Kommunale Geoinformationssysteme. In der Veranstaltungsreihe werden aktuelle Trends und Entwicklungen in den Bereichen GIS und Landmanagement aufgezeigt und diskutiert.

mehr

 

Seit der erreichten technischen Betriebsbereitschaft der zentralen GDI/INSPIRE-Plattform der AG GDI-Südhessen, dem sogenannten GDI InspireUmsetzer, können die kommunalen Kooperationspartner der Arbeitsgemeinschaft ihre Geodaten per Knopfdruck für die regionale Nutzung und über INSPIRE-konforme Dienste zur Verfügung stellen. Auf diesem Weg werden nach und nach weitere Fachthemen auf äußerst einfache und wirtschaftliche Art und Weise veröffentlicht.

Durch den GDI InspireUmsetzer können aus Südhessen nun erstmals INSPIRE-konforme Umsetzungen im Rahmen des jährlichen INSPIRE-Monitorings an die EU gemeldet werden. Zunächst werden Daten zu Schulen und Rettungswachen sowie zur „Kommunalen Boden- und Raumplanung“ (umfasst unter anderem Bebauungs- und Flächennutzungspläne) publiziert.

weitere INFOS 

 

 

mehr

Warum werden Erkenntnisse von Wissenschaftlern und anderen Fachleuten in manchen Städten in politischen Entscheidungen aufgegriffen, während sie andernorts unbeachtet bleiben? Warum fallen die politischen Folgerungen aus dem Experten-WIssen von Kommune zu Kommune unterschiedlich aus?

mehr
zum Seitenanfang