Geleitwort

Der jährliche Workshop "Kommunale Geoinformationssysteme" thematisiert aktuelle Trends und Entwicklungen in den Bereichen GIS und Landmanagement. 
Im Workshop 2019 sind dies die Schwerpunkte Digitalisierung der Verwaltung, digitale Partizipation und Raum-Monitoring für Kommunen.

Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Instituts für Geodäsie der TU Darmstadt, des Labors für Geoinformation der Frankfurt UAS und des Instituts für Kommunale Geoinformationssysteme (IKGIS e.V.).

zum Seitenanfang

Programm

Zeit

Thema

Referenten

09:00

Begrüßung

Prof. Dr. Hans Joachim Linke, IKGIS

Block 1

Digitalisierung der Verwaltung (Moderation: Prof. Linke)

09:15

FITKO – Digitale Verwaltung. Intelligent Vernetzt

Ulrike Czech, Aufbaustab FITKO

09:45

Achtung, hier endet der Tellerrand! Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes - Vernetzung und Informationsaustausch -

Jörg Kremer, Aufbaustab FITKO

10:15

Vom Tellerrand ins Digitalisierungslabor – Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes in Hessen

Mirco Sander, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

10:45

Diskussion

 

11:00

Kaffeepause

 

Block 2

Digitale Partizipation (Moderation: Prof. Seuß)

11:15

AktVis – Online-Beteiligung in der Innenentwicklung

Martina Dettweiler, Lena Spatz, TU Darmstadt

11:45

Online-Beteiligung in der Raumordnung -
Ergebnisse und Perspektiven aus dem Digitalisierungsprogramm I des IT-Planungsrats

Rainer Keller, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (HMWEVL)

12:15

XPlanung, INSPIRE und Baugesetzbuchnovelle – Auswirkungen auf die digitale Bauleitplanung

Steffen Freiberg, IP SYSCON GmbH

12:45

Diskussion

 

13:00

Imbiss

 

Block 3

Raum-Monitoring für Kommunen (Moderation: Dr. Rossmanith)

13:45

Raum-Monitoring für Kommunen mit dem Monitor der Siedlungs- und Freiraumentwicklung (IÖR-Monitor)

Gotthard Meinel, IÖR Dresden

14:15

KECK-Atlas

Hanna Münstermann, Bertelsmann Stiftung

14:45

Geodatengestützte Zugänge zu Steuerungsfragen von Herausforderungen der Stadtentwicklung - am Beispiel der Schnittstellen des Wohnungsmarktes zu Energie, Mobilität und Umweltqualität

Jan Grade, Timo Heyn und Sven Böhme, empirica

15:15

Diskussion

Moderatoren

15:30

Ende der Veranstaltung

 

Seminarinfos

Termin:
Mittwoch, 06. März 2019

Veranstaltungsort [Achtung NEU]:
Kulturhalle Münster (Hessen)
Friedrich-Ebert-Straße 73, 64839 Münster
https://www.kulturhalle-muenster.de/seite/316899/anfahrt.html

 

Anmeldung:
Schriftlich an
Institut für Kommunale Geoinformation (IKGIS) e.V.
Franziska-Braun-Str. 7
64287 Darmstadt

 

_________________________________________________________________________

Ich melde mich hiermit verbindlich zum

   23. KGIS-Workshop am 06.03.2019

in der Kulturhalle Münster (Hessen) an.
(Bei Anmeldung mehrerer Personen bitte den Anmeldeabschnitt vervielfältigen)

 

Name, Vorname, Akad. Titel:: __________________________________________________

 

Institution, Firma: __________________________________________________

 

Straße __________________________________________________

 

PLZ, Ort __________________________________________________

 

Email: __________________________________________________

 

Telefonnummer: __________________________________________________

 

 

IKGIS-Mitglied:                      ja                                    O  nein

 

(nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung/Rechnung)

_______________________________________________________________________________

Anmeldung per FAX: (06151) 16 21 916

Anmeldung per Email an: kaleja@geod.tu-darmstadt.de

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung ein Anmeldebestätigung/Rechnung

Anmeldeschluss ist der 28.02.2019. Eine Teilnahme ist nur mit verbindlicher Voranmeldung möglich.

Teilnahmegebühr 23. Workshop:
bis 15.02.2019:    EUR 120.- (zzgl. MwSt) pro Person (Frühbucher)
ab  16.02.2019:    EUR 150.- (zzgl. MwSt) pro Person
IKGIS-Mitglieder:   EUR 50.- (zzgl. MwSt) pro Person

Die Teilnahmegebühr schließt die Getränke, die Kaffeepause und den Mittagsimbiss ein.

zum Seitenanfang